News - Projekt des Monats

JAN/FEB 11: Gleisvermarkung mit 200 Vermarkungspunkten

Im Zuge des Neubaus einer Zugbildungsanlage im Bahnhof Duisburg-Ruhrort ist ein Baufeld von ca. 2000 Meter x 400 Meter komplett bereinigt und neu aufgebaut worden. Lediglich die an den Rändern des Bereiches befindlichen Oberleitungsmasten haben diese Bauphasen überstanden.

Der Betreiber der Zugbildungsanlage benötigt nun eine permanente Gleisvermarkung für den gesamten Neubaubereich. Aufgrund der Tatsache, dass sich diese Zugbildungsanlage über ca. 20 Weichen Westkopf und weiteren 19 Weichen im Ostkopf aufweitet ist hier eine aufwendige Netzmessung für den gesamten Bereich erforderlich. Und auch wenn hier bei geplanten Maximalgeschwindigkeiten von 80 km/h theoretisch der Genauigkeitsanspruch nicht so hoch ist wie bei Hochgeschwindigkeitsstrecken, so verlangt doch insbesondere die Verschachtelung der Weichen im West- und im Ostkopf ein in sich sehr homogenes System.

Von der Planung der Netzananordnung, der Festlegung der Standorte der Permanentvermarkung bis hin zur Durchführung der Netzmessung, der  abschließenden Netzausgleichung und der Erstellung der endgültigen Trassenpläne für die Anlage wird unser Know-How genutzt.

Eine Firma = ein Projekt = deutliche Verringerung von "Übergabeverlusten"!

« zurück zur vorherigen Seite