News - Projekt des Monats

JUN/JUL 13: Feste Fahrbahn Roitzsch-Bitterfeld

Irgendwie riecht es nach früher für die IBH.
Die Strecke 6132 von Roitzsch nach Bitterfeld war der Beginn der Geschichte der <<IBH. "Hiermit fing alles an!" sagt Peter Zimmermann leitender Vermesser für die Abnahmemessungen im Außendienst. Von zunächst einem bis hin zu 8 Vermessungstrupps sind 1994 hier beim Neubau der Festen Fahrbahn beschäftigt gewesen.
Und heute? Knapp 20 Jahre später?
Die <<IBH hat als unabhängiger Partner der Baufirma MAX BÖGL die Abnahmemessung sowie die Schlussdokumentation nach Ril durchzuführen. Hier heißt es höchste Präzision und dennoch ein zügiges Messverfahren nutzen. Wir arbeiten mit dem GEDO System welches in der Variante vorsys auch beim Vormessen für Schottergleise bei uns permanent im Einsatz ist.
Die Messwerte der fertigen Bahntrasse wirken wie gemalt. Abweichungen von < 1% sind auch für die Firma MAX BÖGL nicht alltäglich.

Es ist gut, wenn präzise Arbeit nicht durch ungenaue Messverfahren verfälscht dokumentiert wird! Da der Bau einer festen Fahrbahn höchste Genauigkeiten erfordert, müssen wir uns als kompetentes Fachbüro diesen Ansprüchen stellen.

Aufgrund eines beschleunigten Bauablaufs und einer vorgezogenen Freigabe beider Gleise mussten die 30 Kilometer in weniger als 3 Wochen gemessen und ausgewertet werden. Knapp 47.000 Messpunkte... Zur Erfüllung des Auftrages mussten wir die Kapazitäten auf einen Zwei-Schichtbetrieb mit 2 Bauspitzen aufstocken. 
...und damit roch es wieder ein wenig "wie früher"!

« zurück zur vorherigen Seite